Wege zu mehr Lebensfreude und Wohlbefinden

 Wege zur Lebensfreude

Gesunde Ernährung als Schlüssel zur Gesundheit *

Lebensmittel bestehen zum größten Teil aus den Makronährstoffen Fette, Eiweiße und Kohlenhydrate, welche dem körpereigenen Aufbau sowie der Energiegewinnung dienen. Im Gegensatz dazu sind die sogenannten Mikronährstoffe Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente nur in sehr geringen Mengen vorhanden - nichtsdestotrotz sind sie für jegliche Stoffwechselprozesse des Körpers von elementarer Bedeutung und ein Mangel kann teilweise gravierende Gesundheitsstörungen nach sich ziehen.

Neben dem quantitativen Vorhandensein aller genannten Nahrungsbestandteile ist es vor allem die Qualität dieser Inhaltsstoffe, die ausschlaggebend für eine gesunde Ernährung ist. Bei Fetten zum Beispiel ist der Schwerpunkt auf pflanzliche Öle zu legen. Denn nur in Pflanzen sind die essenziellen, also lebenswichtigen einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren zu finden, die der Körper unter anderem zum Aufbau jeder einzelnen Zellhülle benötigt. Der ausschließliche oder hauptsächliche Verzehr gesättigter tierischer Fette dagegen fördert schädliche Ablagerungen in den Blutgefäßen.

Auch bei den Eiweißen oder Proteinen ist es gesünder, nicht nur solche tierischer Herkunft zu verzehren. Hochwertiges pflanzliches Eiweiß findet sich in Nüssen und Samen sowie in Hülsenfrüchten. Diese sollten daher, neben leicht verdaulichen tierischen Proteinspendern wie Wild, Geflügelfleisch und Fisch, häufiger den Speiseplan bereichern.

Die Kohlenhydrate spielen für die gesunde Ernährung eine ganz besondere Rolle, je nachdem, ob sie vollwertig oder denaturiert, also stark verarbeitet, sind. Die möglichst umfassende Einschränkung aller Nahrungsmittel, die Zucker oder Weißmehl enthalten, kann hier einen bedeutenden Schritt in Richtung Gesundheit darstellen. Als Grundnahrungsmittel sind stattdessen Vollkornbrot, -reis und -nudeln sowie Kartoffeln vorzuziehen, die neben einem Plus an Vitaminen einen weitaus höheren Anteil an verdauungsfördernden komplexen Kohlenhydraten aufweisen: die Ballaststoffe. Entgegen früherer Meinungen sind diese aber durchaus kein überflüssiger Ballast sondern wirken sättigend und stuhlregulierend und sorgen durch Binden von Giftstoffen im Körper für deren Ausscheidung.

Für die ausreichende Versorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen gilt: So frisch, so naturbelassen und so vielfältig wie möglich zubereitete Nahrung beugt einem Mangel am besten vor. Die vor allem in Obst und Gemüse enthaltenen Vitamine reagieren nämlich häufig empfindlich auf Licht, Luftsauerstoff oder Wärme. Und Mineralstoffe können vor allem bei exzessivem Kochen ausgewaschen werden.

Parallel zu allen genannten festen Nahrungsbestandteilen stellt schließlich noch das Wasser eine für die Gesundheit unabdingbare Komponente der Ernährung dar. Zwei bis drei Liter Flüssigkeit täglich sollte ein Erwachsener zu sich nehmen - vorzugsweise in Form von reinem Wasser oder ungesüßtem Tee. Die hierdurch gewährleistete optimale Verdünnung der Körperflüssigkeiten erleichtert den Ablauf aller Stoffwechsel- und Ausscheidungsprozesse - eine wichtige Bedingung für Frische und Vitalität des Körpers.

Weiterführende Informationen
Ergänzende Informationen zum Thema gesunde Ernährung sowie zur Thematik Heilfastenkur zu Hause finden sich beispielsweise auf heilfastengesundheit.de.

*Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier gemachten Informationen wird keine Gewähr übernommen. Die hier vorgestellten Informationen stellen keine Form der Beratung dar. Bei Fragen wenden Sie scih bitte an Ihren Hausarzt.



  
 

Vielfältige Wege zu mehr Lebensfreude, Wohlbefinden und Zufriedenheit finden Sie auf diesem Portal. Bitte nutzen Sie die Navigation auf der linken Seite, um sich näher zu informieren.