Wege zu mehr Lebensfreude und Wohlbefinden

 Wege zur Lebensfreude

Abnehmen mit Hilfe von Sport *

Wer sein Gewicht reduzieren möchte, greift gern auf schnelle und vermeintlich Erfolg versprechende Diäten zurück. Doch eine Diät basiert auf dem Gedanken, dass bereits eine negative Energiebilanz genügt, um Körpergewicht zu reduzieren. Ein Trugschluss, denn die kalorienreduzierte Ernährung führt lediglich zu einer Anpassung des Körpers: Zum einen senkt der Organismus seinen energetischen Grundumsatz ab; zum anderen reduziert er die Muskelmasse. Allerdings wird gerade Muskelmasse dringend benötigt, um Energie - und damit die ungeliebten Fettpolster - nachhaltig zu verbrennen.

Wer sein Gewicht effektiv reduzieren möchte, wird um den Erhalt und den gezielten Aufbau seiner Muskelmasse also nicht umhin kommen. Sport heißt somit das Zauberwort, das langfristig zu einem schlanken, durchtrainierten und letztlich auch gesunden Körper führt.

Doch welcher Sport ist der richtige?

Ein absoluter Klassiker unter den Sportarten ist das Joggen. Jogging sorgt für Ausdauer und verbrennt dabei circa 550 Kalorien pro Stunde. Da beim Laufen allerdings hauptsächlich Hüft- und Beinmuskulatur beansprucht werden, sollte zusätzlich ein Training für die Rumpfmuskulatur erfolgen. Nachteil des Volkssports Jogging: Ausdauerndes Laufen auf ungeeignetem Untergrund kann die Gelenke belasten.

Weitaus schonender, aber nicht minder effektiv ist das Nordic Walking. Ideal ist das Gehen mit "Wanderstöcken" für Anfänger, die ihre Kondition verbessern wollen. Richtig ausgeführt sorgt das Walking nicht nur für muskulöse Waden, sondern kräftigt auch die Schulter- und Oberkörpermuskulatur. Das Walking ist ohne großen Aufwand als tägliches Frischluft-Fitnessprogramm für alle Altersklassen bestens geeignet und sollte nach einem Check durch einen Arzt keine gesundheitlichen Risiken bergen.

Schneller und windschnittiger ist man natürlich auf Rollen unterwegs: Inlineskating trainiert die Muskulatur der Oberschenkel, der Hüfte sowie des Rückens und schult darüber hinaus das Koordinationsvermögen und den Gleichgewichtssinn. Der Kalorienverbrauch liegt bei durchschnittlich 400 Kalorien pro Stunde. Skating fordert eine gewisse Geschicklichkeit und Risikobereitschaft, bietet dafür aber auch einen ungemein hohen Spaß-Faktor.

Doch so riskant muss es gar nicht sein. Auch der sanfte Wasserweg führt zur schlanken Statur: Schwimmen ist eine für alle Altersklassen geeignete Sportart, um auf gelenkschonende Weise Fettpolster los zu werden und die Muskulatur zu kräftigen. Beim Schwimmen verbrennt man in einer Stunde circa 440 Kalorien und beansprucht dabei fast alle Muskelgruppen, was eine harmonische Stärkung des gesamten Körpers zur Folge hat.

Sosehr sich der Einzelne auch für die eigene Lieblingssportart begeistern mag, beim Abnehmen mit Sport sollte man sich nicht auf eine einzige Sportart beschränken. Mehr Erfolg, und auch mehr Vergnügen, bringt der Wechsel zwischen verschiedenen Bewegungsformen. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass es zu keiner einseitigen Überbelastung kommt und dass möglichst viele Muskelpartien des Körpers am Training beteiligt sind.

Das Schöne am Sport: Wer erst einmal die Freude an der Bewegung (wieder)gefunden hat, ist oft kaum noch zu bremsen. Denn Sport verbrennt nicht nur Energie, er verbessert die Durchblutung und kurbelt den Stoffwechsel an - Sport sorgt auch für die Ausschüttung der sogenannten Endorphine, körpereigener Glückshormone, die das Wohlbefinden steigern und so ganz automatisch Lust auf immer mehr Bewegung machen.

* Alle Angaben ohn Gewähr.



  
 

Vielfältige Wege zu mehr Lebensfreude, Wohlbefinden und Zufriedenheit finden Sie auf diesem Portal. Bitte nutzen Sie die Navigation auf der linken Seite, um sich näher zu informieren.